Gläser sterilisieren – vier Methoden zum Ausprobieren

Marmelade, Kompott und Chutney schmecken nicht nur gut, durch das Einmachen lassen sich Obst und Gemüse auch sehr gut konservieren. Dabei ist Hygiene allerdings unabdingbar. Mit ein paar Tricks können Sie Gläser sicher sterilisieren und damit vermeiden, dass sich Schimmel auf den eingemachten Lebensmitteln bildet.

Welche Gläser eignen sich zum Einmachen?

Beim Einkochen macht das Würzen und Kombinieren der Zutaten sicherlich am meisten Spaß, doch das eigentliche Einmachen, also das Haltbarmachen von Lebensmitteln, beginnt schon vorher. Damit Eingekochtes nicht verdirbt, müssen die Gläser vor dem Befüllen sterilisiert werden. Eine hygienisch reine Arbeitsumgebung und wirklich keimfreie Gläser erhalten Sie, wenn Sie diese Punkte beachten:

  • Egal, für welche Methode Sie sich entscheiden, wichtig ist, dass Sie die Gläser erst unmittelbar vor dem Befüllen sterilisieren. Nur so ist Keimfreiheit garantiert.
  • Bedenken Sie, dass sich Keime überall tummeln. Verwenden Sie daher nur frisch gewaschene Geschirrtücher und reinigen Sie die Arbeitsfläche vorher gründlich mit einem sauberen Wischtuch.
  • Waschen Sie sich unmittelbar vor Arbeitsbeginn gründlich die Hände und berühren Sie nach der Reinigung die Innenseite von Gläsern und Deckeln nicht mit den Fingern.
  • Gläser werden beim Sterilisieren sehr heiß. Legen Sie sich daher vorher einen Backofen-Handschuh, ein Geschirrtuch und eine Küchenzange bereit.

Gläser auskochen

Sterilisieren bedeutet, einen Gegenstand von Mikroorganismen zu befreien. Das ist mit Thermik – also Hitze – möglich. Das Auskochen von Gläsern gelingt in wenigen Schritten.

  • Öffnen Sie die Gläser und stellen Sie sie aufrecht in einen ausreichend großen Topf. Erhitzen Sie das Wasser in einem Kocher bis zum Siedepunkt.
  • Gießen Sie das heiße Wasser über die Gläser und Deckel. Ganz wichtig ist, dass die Gläser komplett mit Wasser bedeckt werden.
  • Nehmen Sie die Gläser mit einer Zange heraus und lassen Sie sie umgekehrt auf einem frisch gewaschenen Geschirrtuch trocknen.
  • Danach sind die Gläser steril. Es ist wichtig, anschließend sofort mit dem Befüllen zu beginnen.

Gläser im Backofen sterilisieren

Diese Methode bietet sich an, wenn die Gläser sehr groß sind oder Sie viele Gläser sterilisieren wollen.

  • Bevor Sie die Gläser im Backofen sterilisieren, waschen Sie sie mit warmem Wasser ab und trocknen Sie sie mit einem frischen Geschirrtuch.
  • Heizen Sie den Backofen auf 120 °C vor und stellen Sie die Gläser auf das Backofengitter. Der Vorgang des Sterilisierens dauert mindestens 15 Minuten.
  • Gut zu wissen: Deckel von Schraubgläsern können nicht im Ofen sterilisiert werden, sondern nur mit heißem Wasser. Die Gummis von Bügelgläsern werden durch die Ofenhitze ansonsten schnell porös.

Gläser in der Mikrowelle sterilisieren

Diese Methode eignet sich nur für kleine Gläser. Der Vorteil: Das Sterilisieren in der Mikrowelle geht besonders schnell.

  • Gießen Sie etwas Wasser in die Gläser und stellen Sie sie in die Mikrowelle.
  • Erhitzen Sie die Gläser bei 600 Watt, bis das Wasser kocht.
  • Lassen Sie die Gläser vor der Entnahme gut auskühlen und ziehen Sie zum Herausnehmen unbedingt einen Backofenhandschuh an.
  • Deckel aus Metall dürfen nicht in der Mikrowelle erhitzt werden. Reinigen Sie sie separat mit heißem Wasser.

Gläser in der Spülmaschine sterilisieren

In der Spülmaschine können Sie gleich einen ganzen Schwung Gläser sterilisieren. Der Nachteil: Diese Methode verbraucht recht viel Wasser und Energie.

  • Räumen Sie die Gläser und die Deckel separat in die Maschine. Sie dürfen im selben Spülgang kein schmutziges Geschirr waschen.
  • Wählen Sie das heißeste Programm und lassen Sie die Spülmaschine ohne Geschirrreiniger oder Geschirrspültabs laufen.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

#ENJOYTOGETHER