Milchige Gläser: So werden Sie den trüben Schleier wieder los

Wer kennt es nicht: Beim Kauf waren die Gläser noch strahlend rein. Im Laufe der Zeit aber verlieren sie an Glanz. Milchig und trüb kommen sie aus der Spülmaschine. Das geht auch anders: So werden milchige Gläser wieder blitzblank.

Trübe Gläser: Wie kommt es dazu?

Macht die Spülmaschine alles weiß und milchig, stecken meist Verkalkungen dahinter. Schuld an den Verkalkungen ist oft hartes Wasser. Anders gesagt: Das Wasser hat einen besonders hohen Mineralgehalt voller Gips-, Kalk- und Kreideablagerungen. Wie hoch dieser Mineralgehalt genau ausfällt, ist von Region zu Region verschieden. Im besten Fall ist Ihre Spülmaschine bereits auf den Härtegrad in Ihrer Region eingestellt. Falls nicht, werden die Gläser in der Spülmaschine schnell milchig und trüb.

Neben dem Härtegrad des Wassers spielt auch der Salzgehalt eine wichtige Rolle. Bei zu wenig Salz entstehen häufig lästige Schlieren auf dem Glas. Der Grund: Steht dem Wasserenthärter des Geschirrspülers nicht genug Salz zur Verfügung, arbeitet er nur eingeschränkt. Über kurz oder lang macht die Spülmaschine das Glas trüb und milchig.

Nicht selten steckt auch eine falsche Dosierung des Klarspülers hinter milchigen Gläsern. Ob zu wenig oder zu viel Klarspüler – beides sorgt langfristig für Kalkflecken und Schlieren. Zum Glück lässt sich die Dosierung mit wenig Aufwand regulieren, nämlich mit einem Drehregler am Behälter für den Klarspüler. Bei uns erhalten Sie weitere Tipps, wie Sie den Geschirrspüler richtig einstellen.

Stumpfe Gläser durch Spülmaschine: Das Problem mit Glaskorrosion

Bilden sich feine Risse auf der Oberfläche der Gläser, handelt es sich um sogenannte Glaskorrosion. Sie machen das Glas zwar nicht gleich kaputt, sehen aber auch nicht gerade einladend aus. Ein trüber Schleier an den Rissen lädt nicht unbedingt zum Trinken und Genießen ein.

Sind die Glaskorrosionen erst einmal da, gehen sie leider nicht mehr weg. Das Einzige, was Sie tun können, ist gut vorzubeugen. Reinigen Sie Ihr Geschirr auf möglichst niedrigen Temperaturen, setzen Sie auf milde Reinigungsmittel wie Somat All in 1 Pro Nature und achten Sie beim Kauf stets auf spülmaschinenfeste Gläser.

Milchige Gläser reinigen leicht gemacht

Ihr Geschirrspüler macht die Gläser milchig? Unternehmen Sie etwas dagegen. Mit den richtigen Reinigungsmitteln werden Sie den trüben Schleier einfach und schnell wieder los und beugen nebenbei auch noch effektiv irreparablen Glaskorrosionen vor.

Geschirrspültabs und Klarspüler nicht dem Zufall überlassen

Eine gute Wahl treffen Sie mit den Somat Excellence 4in1 Caps. Sie vereinen 4 Eigenschaften: Sie entfernen Eingebranntes, sorgen für brillanten Glanz, schützen empfindliches Geschirr und pflegen die Spülmaschine.

Genauso gute Ergebnisse erzielen Sie mit hochwertigen Klarspülern – mit dem Somat Klarspüler zum Beispiel. Zuverlässig schützt die durchdachte Reinigungsformel das Glas vor Kalkbelägen. Ein weiterer Vorteil: Mit dem Extra-Trocken-Effekt wird das Glas noch schneller trocken, sodass erst gar keine schmierigen Wasserflecken entstehen. Nachtrocknen ist nicht nötig.

Trübe Gläser reinigen mit dem richtigen Salz

Kommt das Glas blind aus der Spülmaschine, wird es Zeit für ein hochwertiges Spülmaschinensalz. Unsere Empfehlung: Somat Spezial-Salz. Die 3x-Anti-Kalk-Aktiv-Formel schützt das Glas effektiv vor Kalk- und Wasserflecken. Nebenbei verbessert es die Leistung der Spülmaschine und verlängert ihre Lebensdauer. Die Dosierung des Salzes ist ebenfalls einfach. Dank der groben Salzkörner und der großzügigen Öffnung lässt sich die empfohlene Menge mit wenigen Handgriffen richtig abschätzen.

Milchige Gläser aus der Spülmaschine – Spezialtipps für Extraglanz

Bei leichten Verkalkungen und Wasserflecken hilft oft schon ein weiches Mikrofaser- oder Baumwolltuch. Polieren Sie mit langsamen, kreisenden Bewegungen die milchige Oberfläche sauber. Der Erfolg bleibt aus? Bessern Sie mit etwas lauwarmem Wasser und einem Schuss mildem Spülmittel nach. Einfach einen Esslöffel Spülmittel in das Wasser geben, gut verrühren und lospolieren.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

  • Wenn die Spülmaschine stinkt: So werden Sie unangenehme Gerüche los

    Wenn der Geschirrspüler stinkt, ist es höchste Zeit für eine gründliche Reinigung. Diese ist zum Glück sehr einfach zu bewerkstelligen und sollte am besten regelmäßig erfolgen, um Gerüche zu verhindern und teure Reparaturen zu vermeiden.

  • Was passiert in einem Geschirrspüler? Die Funktionsweise kurz erklärt

    Fun Fact: Es gibt im Internet zahlreiche Videos, die die Vorgänge im Inneren eines Geschirrspülers zeigen und seine Funktionsweise verdeutlichen.

  • Den Geschirrspüler einräumen wie die Profis

    Indem Sie Ihren Geschirrspüler richtig einräumen, sorgen Sie dafür, dass Ihr Geschirr zuverlässig sauber wird und Ihre Maschine so effizient und sparsam wie möglich läuft. Warum?

  • Hartes Wasser

    Hartes Wasser und Spülmaschine – wie Sie Kalkablagerungen wirkungsvoll vorbeugen und das Beste aus der regionalen Wasserhärte herausholen!

  • Wie Sie Ihre Gläser vor Kalk schützen

    Kalkflecken auf Gläsern sind meist ein Anzeichen für hartes Wasser. Hierzulande gilt Wasser ab einem deutschen Härtegrad (dH) von 14 als hart, ab 21 Grad dH spricht man von sehr hartem Wasser.

  • Mutter und Sohn verarbeiten gemeinsam Teig auf einem Backblech.
    Backblech reinigen

    Wir zeigen Ihnen, wie die Reinigung des Backblechs schnell und schonend gelingt – damit Sie schnellstmöglich wieder Ihre Lieblingsgerichte zubereiten können.

#GEMEINSAMGENIESSEN

  • Finden Sie das perfekte Rezept um Ihre Liebsten beim nächsten Zusammentreffen zu begeistern.

  • Bei der Zubereitung einer Mahlzeit oder beim Essen erleben wir viele schöne gemeinsame Momente, denn wir verbringen dabei Zeit mit unseren Liebsten. Lesen Sie interessante Fakten und Ideen dazu in unseren Artikeln.

  • Nehmen Sie sich mehr Zeit um die kleinen Dinge zu genießen.