Spülmaschine entkalken wie die Profis – Tipps und Tricks

Die Gläser wirken wie verschleiert, die Maschine wird mit jedem Spülgang langsamer und die ausströmenden Gerüche sind nicht frisch, sondern eher unangenehm – höchste Zeit, die Spülmaschine zu entkalken und gründlich zu reinigen. Doch welche Mittel eignen sich besonders gut, um den Geschirrspüler zu entkalken? Und warum neigen die nützlichen Küchenhelfer überhaupt zum Verkalken?

Täglich genutzt, optimal gepflegt – Geschirrspüler reinigen und entkalken

Meist bemerken wir es erst, wenn es zu spät ist und die Leistung der Geschirrspülmaschine bereits deutlich nachgelassen hat: Wenn Geschirr und Gläser nicht mehr optimal gereinigt werden, die einzelnen Spülprogramme immer mehr Zeit in Anspruch nehmen und die Gerüche beim Öffnen der Geschirrspülmaschine alles andere als angenehm frisch sind, sollten Sie Ihre Geschirrspülmaschine möglichst bald entkalken. Dafür stehen besonders wirkungsvolle Spezialreiniger wie Somat Spezial-Salz zur Auswahl. Diese innovativen Komplettlösungen befreien Ihren Geschirrspüler zuverlässig von Kalkablagerungen, sind einfach in der Handhabung und vor allem sicher in der Anwendung. 

Spülmaschine entkalken leicht gemacht – Schritt für Schritt blitzsauber

  • Bevor Sie den Kalkentferner Ihrer Wahl in die Spülmaschine geben und das gewohnte Spülprogramm starten, sollten Sie das Innere der Spülmaschine einer gründlichen manuellen Reinigung unterziehen. Entfernen Sie zunächst in der Maschine verbliebene Speiserückstände und achten Sie dabei besonders auf den Boden und die Seiten des Geschirrspülers. Anschließend sind die Siebeinsätze und Sprüharme an der Reihe.
  • Mit einem feuchten Tuch lässt sich die Gummidichtung der Geschirrspülmaschine schonend und wirkungsvoll reinigen.
  • Im nächsten Schritt geben Sie den gewählten Reiniger in die Spülmaschine und starten das Spülprogramm bei 65 Grad Celsius.
  • Wenn Sie Zeit und Wasser sparen möchten, können Sie die Reinigung von Gläsern, Töpfen und Geschirr und das Entkalken der Maschine in einem einzigen Arbeitsschritt durchführen. Nutzen Sie dazu eigens entwickelte Produkte wie den Somat Duo Maschinenreiniger.
  • Wiederholen Sie den Reinigungsvorgang für ein optimales Ergebnis einmal pro Monat. So stellen Sie nicht nur sicher, dass Geschirr und Gläser rückstandslos sauber werden, sondern auch, dass Sie möglichst lange Freude an Ihrer Geschirrspülmaschine haben.

Warum ist es eigentlich so wichtig, den Geschirrspüler zu entkalken?

Mit jedem Spülgang steigt die Gefahr, dass sensible Bauteile wie die Heizspirale der Spülmaschine verkalken. Kalk setzt sich nämlich vorrangig dort ab, wo die Temperatur am höchsten ist. Ist die Heizspirale erst einmal verkalkt, ist immer mehr Energie nötig, um die gewünschte Leistung zu erbringen. Höhere Stromkosten und ein erhöhter Wasserverbrauch sind die unliebsamen Folgen. Wenn Sie den Heizstab der Spülmaschine entkalken, tun Sie also sowohl Ihrem Geldbeutel als auch der Umwelt etwas Gutes. Zudem verlängern Sie so mit einfachen Mitteln die Lebensdauer Ihres Geschirrspülers: Reparaturen oder Neuanschaffungen werden erst später fällig – oder gar nicht.       

Fazit: Spülmaschine entkalken – kleiner Aufwand, große Wirkung

Ob Sie Ihren Geschirrspüler oder den Heizstab der Spülmaschine mit Spezialreinigern entkalken – eine regelmäßige, gründliche Reinigung kommt Ihrem Haushaltsgerät in jedem Fall zugute und verringert das Risiko von Defekten und nicht zufriedenstellenden Spülergebnissen deutlich. Eine echte Win-Win-Situation für die Maschine und Ihr Budget.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

#ENJOYTOGETHER