Somat Logo


Spülmaschine

Den Geschirrspüler einräumen wie die Profis

Die Art und Weise, wie man die Spülmaschine einräumt, kann durchaus Auswirkungen auf die Reinigungsleistung haben. Wenn Ihr Geschirr nicht richtig sauber wird, kann das auch daran liegen, dass Sie den Geschirrspüler nicht sinnvoll eingeräumt haben. Denn tatsächlich kann man dabei einiges richtig und auch einiges falsch machen, und es gibt einige wichtige Grundregeln. Hier finden Sie praktische Tipps und Tricks zum Einräumen der Spülmaschine – damit Ihr Geschirr auch wirklich sauber wird.

Warum das richtige Einräumen der Spülmaschine so wichtig ist

Indem Sie Ihren Geschirrspüler richtig einräumen, sorgen Sie dafür, dass Ihr Geschirr zuverlässig sauber wird und Ihre Maschine so effizient und sparsam wie möglich läuft. Warum? Das sind die wichtigsten Gründe dafür:

  1. Wenn Sie die Geschirrteile an die dafür vorgesehenen Stellen in der Spülmaschine stellen, bekommen sie genau die richtige Menge Wasser und Wärme ab.
  2. Ist die Spülmaschine gut eingeräumt, kann dies Energie und Wasser sparen.
  3. Ein mit den Haushaltsmitgliedern abgesprochenes Einräumsystem spart allen Zeit beim Ein- und Ausräumen der Spülmaschine.

Anleitung zum richtigen Einräumen des Geschirrspülers

Jedes Geschirrspülermodell ist anders. Daher gibt es auch nicht die eine Methode des Einräumens. Genaue Angaben zum richtigen Einräumen Ihrer Spülmaschine finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes oder auf der Internetseite des Herstellers. Einige grundlegende Aspekte sind jedoch bei allen Geschirrspülern gleich.

  1. Kratzen Sie Essensreste ab, bevor Sie das Geschirr in die Maschine räumen. Spülen Sie das Geschirr aber nicht vor.
  2. Größere Teile gehören in den unteren Spülkorb. Das sind normalerweise stabilere und schmutzigere Teile sowie strapazierfähiges Kochgeschirr wie Töpfe und Pfannen.
  3. Kleinere und empfindlichere Teile wie Gläser und Tassen gehören in den oberen Spülkorb.
  4. Besteck kommt in das Besteckfach oder mit den schmutzigen Enden nach oben in den Besteckkorb.
  5. Beladen Sie die Spülmaschine so voll wie möglich, aber nur so voll, dass sich die einzelnen Teile nicht überlagern.
  6. Kontrollieren Sie vor jedem Spülgang, ob die Sprüharme ungehindert rotieren können. Werden Sie blockiert, räumen Sie gegebenenfalls um.
  7. Räumen Sie höhere Teile in den hinteren Bereich des unteren Spülkorbs, denn im vorderen Bereich könnten sie das Spülmittelfach blockieren, wodurch der Geschirrreiniger nicht richtig abgegeben wird.

Dies sind die Grundlagen, die Sie bei jedem Geschirrspülermodell und bei jedem Spülgang beherzigen sollten, damit Ihr Geschirr möglichst sparsam, schonend und sicher sauber wird.

Praktische Tipps zum Einräumen der Spülmaschine

Neben den oben genannten Grundlagen haben wir noch weitere Geschirrspüler-Einräumtipps für Sie, die vielleicht nicht in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes stehen:

  1. Beginnen Sie mit dem Einräumen immer hinten im Spülkorb. Dadurch erkennen Sie sofort, wie voll die Spülmaschine ist.
  2. Beginnen Sie mit dem Ausräumen der Spülmaschine unten, damit kein Wasser von oben auf das trockene Geschirr tropft.
  3. Räumen Sie Kunststoffteile im oberen Spülkorb ein, wo das Spülwasser weniger warm ist als im unteren Teil der Spülmaschine.
  4. Achten Sie darauf, dass sich Besteckteile im Korb nicht dicht aneinanderlegen.
  5. Wenn Sie scharfe Messer mit der Klinge nach oben einräumen, weisen Sie die anderen Personen in Ihrem Haushalt darauf hin.
  6. Schütteln Sie leicht am oberen Spülkorb, damit die Teile sicher sitzen und Gläser nicht zu Bruch gehen.
  7. Nutzen Sie einen Geschirrreiniger von Somat, der zu Ihrem Geschirr und der Art der Verschmutzung passt.

Weitere hilfreiche Tricks zum Einräumen der Spülmaschine

Es gibt einige unhandliche Teile, die in den Bedienungsanleitungen für Spülmaschinen nicht immer erwähnt werden. Wir haben einige clevere Tricks zusammengetragen, die beim Einräumen des Geschirrspülers nützlich sind:

  1. Platzieren Sie große, flache Schneidebretter und Servierplatten am Rand der Spülmaschine, achten Sie aber darauf, dass sie den Wasserzufluss nicht behindern.
  2. Wechseln Sie Gläser und Kunststoffteile im oberen Spülkorb ab. So beugen Sie Beschädigungen durch Aneinanderreiben der empfindlichen Gläser vor.
  3. Bei einigen Geschirrspülern ist der obere Korb höhenverstellbar. So können Sie bei Bedarf größere Teile darin unterbringen.

Zu einem perfekten Spülergebnis tragen also viele Faktoren bei. Selbst eine noch so leistungsstarke Spülmaschine kann das Geschirr nur dann zuverlässig reinigen, wenn das Wasser und der Geschirrreiniger auch an die verschmutzten Bereiche gelangen. Wenn Sie Ihren Geschirrspüler nach unseren Tipps einräumen und einen leistungsstarken Geschirrreiniger von Somat wählen, dürfte nichts mehr schiefgehen.

Wählen Sie zum Beispiel: