Somat Logo


Spülmaschine

Die Spülmaschine spült nicht sauber – schnell Abhilfe schaffen

Kommen Gläser und Geschirr mit unschönen Wasserflecken, Salzrückständen oder womöglich völlig verschmutzt aus der Spülmaschine, ist der Ärger zunächst groß. Hier erfahren Sie, wie Sie das Problem ganz ohne die Hilfe eines Fachmanns lösen, Ihre Gläser vor Kalkablagerungen schützen und was die häufigsten Gründe dafür sind, dass der Geschirrspüler nicht mehr sauber wäscht.

Junge Frau räumt den Geschirrspüler aus.

Die Spülmaschine spült nicht – kein Grund zur Sorge

In den meisten Fällen liegt es an ganz simplen und harmlosen Gründen, wenn der Geschirrspüler seine Arbeit plötzlich nicht mehr so zuverlässig verrichtet wie gewohnt. Durch einfache Wartungsarbeiten, die Sie schnell und mühelos selbst vornehmen können, lassen sich Fehlerquellen erkennen und Funktionsbeeinträchtigungen beheben. Wurde die Maschine eventuell nicht regelmäßig entkalkt oder haben Sie vergessen, Spezialsalz in den Salzbehälter zu füllen? Wir erklären die häufigsten Ursachen für vorübergehende Spülmaschinen-Defekte.

Die Spülmaschine spült nicht mehr sauber – Tipps zur Fehlerbehebung

  • Gerade wenn Ihr Anschluss hartes Wasser führt, ist es wichtig, dass Sie Ihre Spülmaschine regelmäßig entkalken. Sollten Sie dies in letzter Zeit vernachlässigt haben, ist es ratsam, mit kraftvollen Spezialreinigern, etwa Somat Intensiv Maschinenreiniger, nachzuhelfen.
  • Eine häufige Ursache für anhaltende Verschmutzungen ist das falsche Befüllen der Maschine. Mit einigen einfachen Einräumtipps zum Befüllen der Spülmaschine kann man bereits einigem Ärger vorbeugen: Ordnen Sie beispielsweise Teller und Töpfe so an, dass stets genügend Platz für den Wasserstrahl bleibt. Schließlich soll dieser die verschmutzten Küchenutensilien erreichen.
  • Auch wenn die Maschine überfüllt ist, kann die optimale Verteilung von Wasser und Geschirrspülmittel nicht mehr gewährleistet werden.
  • Wenn der Geschirrspüler nicht mehr sauber wäscht, wird es Zeit für eine gründliche Reinigung der einzelnen Komponenten. Beginnen Sie zunächst mit den seitlichen Sprüharmen und arbeiten Sie sich dann weiter zu Sieb, Pumpensumpf, Laugenpumpe, Abwasserschlauch und Siphon vor.
  • Entfernen Sie grobe Speisereste und Fremdkörper, bevor Sie das Geschirr oder Besteck in die Geschirrspülmaschine geben. Speisereste und Fettrückstände können die Maschine verstopfen.
  • Finden sich Rückstände in Pulverform oder unschöne Beläge auf Geschirr und Gläsern, sollten Sie überprüfen, ob der Salzbehälter am Boden der Spülmaschine richtig verschlossen ist.
  • Im nächsten Schritt können Sie nachsehen, ob der Behälter noch mit Salz gefüllt ist. Spezialsalz bindet die Magnesium- und Calcium-Ionen im Spülwasser. Fehlt es, spült die Spülmaschine nicht mehr wie gewohnt und es bilden sich Kalkflecken auf Tellern und Gläsern.
  • Überprüfen Sie, ob Sie das passende Geschirrspülmittel für Ihre Wasserhärte nutzen. Sind Sie nicht sicher, ob Ihr Leitungswasser eher hart oder weich ist, genügt ein Anruf bei den örtlichen Wasserwerken. Bei hartem Wasser reichen vordosierte Tabs und Caps häufig nicht aus. Verwenden Sie für optimale Spülergebnisse zusätzlich Spezialsalz und Klarspüler.
  • Haben Sie Ihre Maschine durchgängig im energie- und wassersparenden Öko-Modus betrieben? Dann setzen sich häufig Fettrückstände im Inneren der Maschine ab – ein möglicher Grund dafür, dass die Spülmaschine nicht mehr richtig spült. Abhilfe schafft hier der Somat Duo-Maschinenreiniger, den Sie ohne extra Spülgang verwenden können.
  • Auch mechanische Ursachen sind denkbar, wenn der Geschirrspüler nicht sauber spült. Wurde bei der Installation der Abwasserschlauch abgeknickt oder könnte die Wasserzufuhr unterbrochen sein?

Der Geschirrspüler spült nicht sauber – unser Fazit

Wenn die Spülmaschine das Geschirr nicht mehr sauber macht, liegt nicht immer ein schwerwiegender Defekt vor. Mit einfachen Wartungs- und Reinigungsarbeiten helfen Sie Ihrem bewährten Küchenhelfer schnell wieder auf die Sprünge. Achten Sie dabei auch auf den Härtegrad Ihres Wassers und mögliche mechanische Ursachen wie einen abgeknickten Abwasserschlauch. Die Verwendung von hochwertigen Geschirrspülmitteln, die auf Ihre Wasserqualität abgestimmt sind, kann die Langlebigkeit Ihrer Spülmaschine erhöhen.