Ein Tischgeschirrspüler besteht aus einem Besteckkorb und einer Spülebene.

Tischgeschirrspüler – kompakt und mobil

Ist Ihre Küche zu klein für eine Spülmaschine im Standardformat? Planen Sie eine Party im Schrebergarten oder einen Urlaub im Wohnmobil? Es gibt viele Situationen, in denen ein handlicher Tischgeschirrspüler wertvolle Dienste leistet und Sie vom lästigen Spülen per Hand befreit. Auch für einen Single-Haushalt und Kleinfamilien kann sich die Anschaffung eines solchen Gerätes lohnen.

Was ist ein Tischgeschirrspüler?

Die praktische Haushaltshilfe ist kaum größer als eine Mikrowelle und funktioniert wie eine klassische Spülmaschine. Der einzige Unterschied: Die kleine Version hat nur einen Spülarm am Maschinenboden und besteht aus lediglich einer Spülebene und einem Besteckkorb. In einen Tischgeschirrspüler passen etwa vier Gedecke. Für große Pfannen und Töpfe reicht der Platz nicht aus. Das Gehäuse ist in der Regel aus Edelstahl oder Kunststoff. Fast alle Modelle lassen sich teilweise oder vollständig in die Einbauküche integrieren, aber sie können auch freistehend genutzt werden. Die Vorteile der Tischgeschirrspüler liegen auf der Hand: Sie verbrauchen weniger Strom und Wasser. Wenn Sie das Gerät auf einer rutschfesten Unterlage platzieren, lässt sich zudem der Geräuschpegel senken.

Tischgeschirrspüler – Funktion einfach erklärt

Natürlich besitzt ein Tischgeschirrspüler keine Zauberkräfte. Sie benötigen dafür ebenfalls Wasser und Strom. Doch anders als die großen Modelle kann er zeitlich begrenzt an einen Wasserhahn angeschlossen werden. Neben Zulauf- und Ablaufschläuchen wird bei diesen Geräten ein Strahlregler-Anschlussstück für den Hahn vom Hersteller mitgeliefert. Manchmal brauchen Sie zusätzlich einen Adapter, wenn die Gewindedurchmesser unterschiedlich groß sind. Bei den meisten Mini-Geschirrspülern haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Programmen und Temperaturen von 40 bis 70 Grad. Als Reinigungsmittel können Sie zum Beispiel die 4 in 1 Tabs von Somat verwenden sowieregelmäßig  den Somat-Klarspüler und das Somat-Spezialsalz nachfüllen.

Tischgeschirrspüler – freistehend für den variablen Einsatz

Diese mobilen Geräte können sie überall hin mitnehmen – in die Ferienwohnung und sogar auf den Campingplatz. Für den Urlaub im Wohnmobil gibt es als zusätzliches Equipment einen integrierten Wassertank. Generell gilt: Wo immer Platzmangel herrscht, bieten sich die Mini-Modelle als praktische Alternativen an, die kaum Anforderungen an die sanitäre Ausstattung stellen. Und wenn Sie in Ihrer Ferienküche keine freie Abstellfläche haben, begnügt sich der Tischgeschirrspüler mit einem Anschluss am Badezimmer-Waschbecken.

Tischgeschirrspüler sind vollintegrierbar

Sie möchten, dass Ihr neuer Tischgeschirrspüler einen festen Platz in Ihrer Küche bekommt? Auch dafür eignen sich die praktisch-kompakten Geräte. Da die Modelle Normgrößen haben, fügen Sie sich passgenau in Einbauzeilen und moderne Modulküchen. Bei den teilintegrierten Varianten bleibt die Lade sichtbar, die vollintegrierten Versionen sind vollverblendet mit dem Dekor Ihrer Einrichtung. So bleibt das einheitliche Design der Küche gewahrt

Grau-weiße Luxusküche im modernen Stil.
Man sieht ihn nicht und doch ist er da – der vollintegrierbare Tischgeschirrspüler.

Darauf gilt es, beim Kauf zu achten

Achten Sie auf die Energieeffizienzklassen. Sie teilen alle Elektrogeräte in zehn verschiedene Gruppen ein, je nachdem, wieviel Energie sie verbrauchen. Die sparsamsten Geräte werden als A+++, die größten Stromverbraucher als G definiert. Für die Tischgeschirrspüler gilt: Sie sollten mindestens der Klasse A+ angehören.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

#ENJOYTOGETHER